Künstlerinnen und Künstler machen zunehmend die Erfahrung, dass fundierte Ausbildung und langjährige künstlerische Arbeit heute nur selten reichen, um von ihrer Kunst leben zu können.

Um insbesondere Künstlerinnen dabei zu unterstützen, künftig besser von ihrer Kunst leben zu können, wurde 2005 seitens der Parlamentarischen Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung das Projekt „Die Kunst von Kunst zu leben – ein Professionalisierungs- und Vernetzungsprojekt für Künstlerinnen“ initiiert.

Das Gesamtprojekt gliederte sich in drei Förderphasen:

  • Phase I (2006 bis 2008)
    „Ein Professionalisierungsprojekt
    für Künstlerinnen in Mecklenburg-Vorpommern“
  • Phase II (2009 bis 2010)
    „Ein Professionalisierungs- und Vernetzungsprojekt
    für Künstlerinnen in Mecklenburg-Vorpommern“
  • Phase III (2011 bis 6/2015)
    „Kunst & Kulturtourismus in Mecklenburg-Vorpommern“.

Anvisiert wird eine vierte Projektphase zum Thema „Kunst, Kultur & Regionalentwicklung“

Laufzeit: 2006 bis 2015


Das Projekt wurde gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern.